o.T. (2019)
Kratzer auf Glas, Tinte, Papier
Gestell aus Stahl
Garn
Größe variabel





Anlässlich der Ausstellung ‚Die Zukunft ist das neue Ding‘ baten wir, Nora Mona Bach und Sebastian Gerstengarbe, 
die teilnehmenden Künstler*innen um Partizipation an den Inhalten dieser Internetseite, anstelle eines gedruckten Kataloges:
Um die drögen Vitabeiträge und Ausstellungslisten, die wir alle auf unseren Seiten haben nicht nochmal herzuzeigen, 
haben wir uns einen Fragebogen überlegt, den jede*r so ernst oder verspielt und so vollständig, wie sie*er wollte, ausgefüllt hat.


Was ist das neue Ding?
Das Unerwartete

Adresse deiner Website?
www.taiyohmori.com

Was machst Du?
Zeichnen im Kontext

Woher kommt das?
Durch Erfahrung und Entscheidung

Wie lange brauchst du dafür?
Eine Weile.

Wen willst du beeindrucken?
Niemanden.

Wer beeindruckt dich?
Vorläufer.

Kannst du von deiner Kunst leben?
Eher Versuch

Welche Art Kunst wäre dir peinlich?
Eine unreflektierte.

Sammelst du Kunst?
Ja.

Was sammelst Du sonst?
Erfahrungen.

Wie sieht es in Deinem Atelier aus?
Geordnet.

Atelier frühmorgens, tagsüber oder nachts?
Tagsüber.

Beeindruckender Moment im Atelier?
Wenn Konzentration gelingt.

Schlimmster Moment im Atelier?
Chaos.

Was, wenn nicht Künstler?
Restaurator.

Wer ist Thomas Rug?
Ehemaliger Professor.

DAS Bildungserlebnis während des Studiums?
Das Praktische mit dem Theoretischen verbinden.

Vorbild früher / heute / immer?
Umgebung.

Entmutigendes Erlebnis während des Studiums?
Wenn Sprache mangelt.

Welche Kunstform, wenn nicht deine?
Kategorien bevorzugt vermieden.

Eine Legende von unter dem Kirschbaum?
Keine.

Politik und Kunst?
Kunstwerk kann im Kontext politisch sein.

Religion und Kunst?
Kunstwerk kann Bezug auf Religion nehmen.

Rausch und Kunst?
Distanz bevorzugt.

Provinz oder Metropole?
Im Wechsel.

Analog oder digital?
Dazwischen.

Gegenstand?
Fahrrad

Witz?
Das Leben.

Theaterstück?
Thomas Ostermeiers Hamletinszenierung. Das Bühnenbild hat sehr gefallen.

Getränk?
Mineralwasser.

Roman?
Stefan Zweigs Novelle Schachspiel

Jahreszeit?
Herbst.

Film?
Zwischen Thriller und Historie.

Mahlzeit?
Lieber Reis.

Buch?
Matthias “Rymans Realismus”.

Lied?
Unentschieden.

Website?
Aquarium.

Musik?
Musik, die persönlich noch unbekannt ist.

Serie?
In Erinnerung an die Kindheit “The Wonder Year”.

Spiel?
Sudoku.

Podcast?
Die Sendung mit der Maus.

Kleidungsstück?
Übergangsjacke.

Beste Ausstellung in letzter Zeit?
“The Wolfsburg Projekt”- James Turrell 24.10.2009-05.04.2010

Sehnsuchtslandschaft?
Stets das Unterwegs.

Was kann die Zeichnung nicht?
Ohne Betrachter sein.

Was kann sie?
Erforschung sein.